Stuttgart Scorpions
American Football - 1.Bundesliga Süd
German Football League (GFL)

Saison 2004



GFL-News - Scorpions-News - Saison 2004
 
 
2004-12-30 ---GFL-News-Update Dezember 2004---

  • Die Hamburg Blue Devils haben nach dem Weggang von Kirk Heidelberg einen neuen Cheftrainer verpflichtet: Joe Roman, ein 63-jähriger Defense-Spezialist mit Trainererfahrung in Europa.

  • Kent Anderson hat in seiner neuen Position in Braunschweig mit Gary Spielbuehler einen Assistant Coach für die Defense verpflichtet. Spielbuehler war zuletzt 2003 Headcoach der Cologne Crocodiles.


  • Allen Besuchern dieser Seite nachträglich noch Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2005 !!!
     
    2004-11-28 ---GFL-News-Update November 2004---

  • Die Munich Cowboys - Aufsteiger aus der 2.Bundesliga Süd- haben Florian Berrenberg als Headcoach verpflichtet. Wie an seiner Kleidung unschwer zu erkennen, war Berrenberg einige Zeit National Coach bei Frankfurt Galaxy in der NFLE. Neben der Defense der Nationalmannschaft betreute Berrenberg zuletzt die Defense der Franken Knights.
  • Kirk Heidelberg verläßt die Hamburg Blue Devils und nimmt bei den Saarland Hurricanes eine neue Herausforderung an. Die Hurricanes, die in ihrer GFL-Laufbahn bisher nicht über das untere Tabellendrittel hinauskamen, erhoffen sich mit Heidelberg auch in den oberen Tabellenregionen mitreden zu können.
  • Es scheint gerade in Mode zu kommen: Nach den Dresden Monarchs haben nun auch die Düsseldorf Panther den US-Headcoach-Posten an einen Deutschen vergeben. Jörg Mackenthun, bisher Defense Coordinator, wird in der kommenden Saison das Ruder in der Hand halten. Trotzdem will sich Düsseldorf nach amerikanischer Unterstützung für Mackenthun umsehen.
  • Erste Infos sickern aus den Reihen der "Lizensierungskommission für die GFL" durch: Die Franken Knights haben keine Lizenz für die Saison 2005 in der GFL beantragt. Da es derzeit nicht danach aussieht, daß eine Mannschaft aus der zweiten Liga bereits ist nachzurücken (wir erinnern uns: Der Erstplatzierte, der 2.Liga Süd, die Munich Cowboys, übernehmen bereits den Platz der im letzten Jahr spontan ausgefallenen Rhein-Main Razorbacks), wird die GFL-Süd wiederum nur mit 5 Mannschaften die Saison bestreiten. Vorteil: Man kann so schlecht sein wie man will, absteigen ist nicht !


  •  
    2004-11-10 ---Jeff Carpenter neuer Headcoach der Scorpions---

    Neues gibt es nun auch vom Trainerstab der Scorpions zu vermelden: Der bisherige Headcoach Andreas Wengertsmann wurde zum Defensive Coordinator degradiert. Neuer Headcoach ist Jeff Carpenter, der schon seit mehreren Jahren als Spieler die Defense der Scorpions unterstützt.
    Bisher nicht besonders ungewöhnlich, aber jetzt kommts: Carpenter wird weiterhin als Spieler auf dem Platz stehen. Headcoach und Spieler. Geht das ? Ich glaube nicht, aber die Scorpions haben schon immer unkonventionell gespielt und gearbeitet, vielleicht können sie ja mich und die anderen Skeptiker eines besseren belehren.
    Unterstützt werden Carpenter und Wengertsmann von Jürgen Schafferz, der schon in früheren Jahren als Assistant Coach für die Scorpions aktiv war und von Thorsten Gallena, bisher Headcoach der Würzburg Panther.
    Noch vakant ist die Position des Offensive Coordinators, der Gerüchten zufolge das bisher äußerst erfolgreiche Double-Wing-Laufspiel der Scorpions durch eine "attraktivere" Offensiv-Strategie ersetzen soll. Ob das mal gut geht ? Wenn auf den "Skill-Positions" nicht entsprechende Neuverpflichtungen gemacht werden, dann bin ich in diesem Punkt noch skeptischer als oben...

    Ein ehemaliger Headcoach der Scorpions kommentierte Äußerungen zur Attraktivität der Double Wing Offense immer folgendermaßen: "The most attractive thing in football is winning."

     
    2004-10-31 ---GFL-News-Update Oktober 2004---

    Generell ist die Zeit nach dem German Bowl eigentlich die ruhigste Zeit im deutschen Football. Man versucht erstmal Abstand zu gewinnen, die Gedanken zu sortieren, Urlaub zu machen...aber nicht in diesem Jahr. Anbei die wichtigsten News:

  • Berlin Adler Headcoach und damit Germanbowl-Sieger Captain Kent Anderson, bekannt aus Funk und Fernsehen, ist wieder Headcoach in Braunschweig, nachdem der erfolglose Troy Tomlin sofort nach der Germanbowl-Niederlage gefeuert wurde.
  • Die Dresden Monarchs haben sich von ihrem Headcoach Javier Cook getrennt. Als Grund wurde genannt, daß man sich weiterhin nicht auf finanzielle Riskiken einlassen will und deshalb den Posten "Gehalt Vollzeit-Coach" aus dem Budgetplan gestichen hat. Neuer Headcoach ist der bisherige Defensive Coordinator Jochen Stobernack.
  • Die Schwäbisch Hall Unicorns wollen im kommenden Jahr am EFAF-Cup teilnehmen. Berechtigt hierzu sind alle Bundesligisten.


  •  
    2004-10-10 ---Berlin Adler sind Deutscher Meister 2004---

    Hätte das jemand erwartet ? Im 3.Quarter des German Bowls stand es zwischen den beiden besten deutschen Mannschaften immer noch 0:0 ? Die Braunschweig Lions mit ihrem Staraufgebot in der Offense hatten noch nicht gepunktet ? Superstar Estrus Crayton auf der Seite der Berliner noch ohne Touchdown ?
    Nur das letzte Viertel bot Football auf dem Niveau eines Germanbowls. Zuerst gingen die Braunschweig Lions durch Kelvin Love in Führung. Kurz vor Schluß der Ausgleich durch - wen auch sonst - Estrus Crayton. Nach einem Fumble von Kim Kuci kamen die Adler in den letzten Sekunden nochmal in Ballbesitz und arbeiteten sich souverän bis in Fieldgoalreichweite vor: Benjamin Scharweit, der erst 20-jährige Kicker der Adler machte die 3 Punkte und seine Mannschaft zum German Bowl Sieger !

    Glückwunsch an Berlin und die Serie geht weiter: Die Mannschaft, welche die Scorpions im Viertelfinale rauskegelt wird -mit hoher Wahrscheinlichkeit- Deutscher Meister.

    1996: Hamburg Blue Devils
    1999: Braunschweig Lions
    2000: Cologne Crocodiles
    2001: Hamburg Blue Devils (hier erst im Halbfinale)
    2004: Berlin Adler
     

    ---Ältere News---



    Playoffs GFL-Saison 2004:
     
    Deutscher Meister 2004: BERLIN ADLER  


    Germanbowl XXVI - 09.10.04
    Braunschweig Lions Berlin Adler 07 : 10
     
    Halbfinale - 25./26.09.04
    Braunschweig Lions Dresden Monarchs 34 : 20
    Marburg Mercenaries Berlin Adler 07 : 37
     
    Viertelfinale - 18./19.09.04
    Braunschweig Lions Franken Knights 57 : 00
    Berlin Adler Stuttgart Scorpions 42 : 17
    Marburg Mercenaries Hamburg Blue Devils 24 : 21
    Schwäbisch Hall Unicorns Dresden Monarchs 24 : 38


    Die ersten vier Teams der GFL-Nord und der GFL-Süd sind für die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Gespielt wird im KO-Modus "überkreuz", d.h. 1.Nord vs. 4.Süd, 2.Nord vs. 3.Süd, ..., 1.Süd vs. 4.Nord, usw., wobei die Erst-und Zweitplazierten jeder Gruppe Heimrecht haben.




    Das nächste Spiel:
     
    ...over and out !






    Saison 2004 - offizieller Spielplan

    Anfahrtspläne zu den einzelnen Stadien findet man bei
    AMFID (Teamzone - Mannschaft suchen)

    Rhein-Main Razorbacks SA 12.06.04 18 Uhr (home)
    SA 14.08.04 16 Uhr (away)
    00 - 00
    00 - 00
    Schwäbisch Hall Unicorns SA 26.06.04 17 Uhr (home)
    SA 10.07.04 17 Uhr (away)
    42 - 47
    35 - 06
    Marburg Mercenaries SO 20.06.04 16 Uhr (away)
    SA 03.07.04 18 Uhr (home)
    28 - 10
    14 - 27
    Franken Knights SA 12.06.04 18:00 Uhr (home)
    SA 28.08.04 16:30 Uhr (away)
    25 - 22
    06 - 37
    Saarland Hurricanes SA 31.07.04 17 Uhr (away)
    SA 21.08.04 18 Uhr (home)
    27 - 35
    30 - 15
    Dresden Monarchs SA 29.05.04 18 Uhr (home)
    SA 04.09.04 19 Uhr (away)
    42 - 28
    28 - 14

    Die Scorpions spielen in der Saison 2004 in der Interconference gegen die Dresden Monarchs






    Abschlusstabelle GFL-Süd 2004 (Stand: 05.09.2004)
    Team Punkte TD-Punkte Spiele Ø-Offense Ø-Defense Quotient
    Marburg Mercenaries 13 : 07 233 : 206 10 23.3 20.6 0,60
    Schwäbisch Hall Unicorns 12 : 08 325 : 238 10 32.5 23.8 0,60
    Stuttgart Scorpions 10 : 10 255 : 263 10 25.5 26.3 0,50
    Franken Knights 07 : 13 207 : 256 10 20.7 25.6 0,30
    Saarland Hurricanes 02 : 18 162 : 265 10 16.2 26.5 0,10
    Rhein-Main Razorbacks 00 : 00 000 : 000 00 00.0 00.0 0,00


    Abschlussabelle GFL-Nord 2004 (Stand 11.09.2004)
    Team Punkte TD-Punkte Spiele Ø-Offense Ø-Defense Quotient
    Braunschweig Lions 18 : 02 372 : 216 10 37.2 21.6 0,90
    Berlin Adler 17 : 07 306 : 223 12 25.5 18.6 0,67
    Dresden Monarchs 15 : 09 318 : 254 12 26.5 21.2 0,58
    Hamburg Blue Devils 14 : 08 378 : 249 12 31.5 20.8 0,50
    Düsseldorf Panther 08 : 16 208 : 269 12 17.3 22.4 0,33
    Hannover Musketeers 02 : 22 095 : 410 12 7.9 34.2 0,08

    --- Die Tabellen der anderen Ligen findet ihr hier ---

    Den Hamburg Blue Devils wurden wegen Verstößen gegen das Lizenzstatut im letzten Jahr 2 Punkte abgezogen. Durch den Rückzug der Rüsselsheim Razorbacks fehlen den Braunschweig Lions 2 Interconference-Spiele, was die Berechnung der Tabellenreihenfolge nicht einfach macht. Bitte folgende Formel anwenden:
    Anzahl Siege (pro Team (Hamburg: - 1 Sieg)) / Anzahl Spiele (pro Team) und nach dem Ergebnis absteigend sortieren.
    Alles klar ?

    Alle Mannschaften der GFL-Nord und GFL-Süd spielen innerhalb ihrer Gruppe Hin-und Rückspiel gegen jede Mannschaft. Zusätzlich spielt jede Mannschaft ein Hin-und Rückspiel gegen eine Mannschaft aus der anderen Gruppe (Interconference Game). Die Auswahl des Gegners erfolgt nach der Platzierung des Vorjahrs (1.Nord vs. 1.Süd, 2.Nord vs. 2.Süd, etc.).

    In der GFL-Süd gibt es für die Saison 2004 keine Veränderungen.

    In der GFL-Nord haben sich die Düsseldorf Panter gegen die Assindia Cardinals in den Relegationsspielen durchgesetzt und starten in der Saison 2004 in der GFL Nord. Durch den finanziellen Zusammenbruch der Cologne Crocodiles erhalten auch die Hannover Musketeers als zweiter der 2.Liga Nord eine Spielberechtigung in der GFL Gruppe Nord.

    Die Rhein-Main Razorbacks haben ihre Mannschaft vor Beginn der Saison zurückgezogen, so daß die GFL-Süd nur mit 5 Mannschaften antritt.










    Das Roster der Stuttgart Scorpions für die Saison 2004






    Die Top-Scorer der Scorpions (Stand: 18.09.2004)


    Name Position Nationalität Punkte
     
    Patrick Geiger RB D 58
    Patrick Fajfr QB D 50
    Roland Doleschan K D 40
    Christopher Jackson RB USA 34
    Tony Avella RB D 30
    Thomas Bandke TE D 18
    Marc Corell RB D 12
    Ahmad Spidle RB USA 12
    Sascha Wurster TE D 6
    Jan Hofmann TE D 6
    Alexander Hildebrandt K D 4


    Die komplette Topscorer-Liste der 1.Bundesliga gibts hier










    Ergebnisse in der German Football League (GFL) - Saison 2004

     
    German Football League Nord
    2004-09-11 Dresden Monarchs - Düsseldorf Panther 10 : 0 RSG
    2004-09-04 Düsseldorf Panther - Marburg Mercenaries 22 : 7 ICG
    2004-09-04 Dresden Monarchs - Stuttgart Scorpions 28 : 14 ICG
    2004-09-04 Hannover Musketeers - Saarland Hurricanes 0 : 29 ICG
    2004-08-28 Dresden Monarchs - Hamburg Blue Devils 21 : 20 RSG
    2004-08-28 Berlin Adler - Braunschweig Lions 31 : 38 RSG
    2004-08-21 Berlin Adler - Dresden Monarchs 33 : 20 RSG
    2004-08-21 Hamburg Blue Devils - Hannover Musketeers 54 : 0 RSG
    2004-08-21 Braunschweig Lions - Düsseldorf Panther 38 : 7 RSG
    2004-08-14 Dresden Monarchs - Braunschweig Lions 31 : 28 RSG
    2004-08-14 Berlin Adler - Hamburg Blue Devils 13 : 14 RSG
    2004-08-14 Hannover Musketeers - Düsseldorf Panther 0 : 22 RSG
    2004-08-07 Braunschweig Lions - Berlin Adler 35 : 28 RSG
    2004-08-07 Hamburg Blue Devils - Düsseldorf Panther 42 : 7 RSG
    2004-08-07 Hannover Musketeers - Dresden Monarchs 7 : 42 RSG
    2004-07-31 Hannover Musketeers - Braunschweig Lions 14 : 47 RSG
    2004-07-31 Düsseldorf Panther - Hamburg Blue Devils 10 : 28 RSG
    2004-07-24 Braunschweig Lions - Hannover Musketeers 45 : 20 RSG
    2004-07-24 Hamburg Blue Devils - Dresden Monarchs 24 : 21 RSG
    2004-07-10 Hannover Musketeers - Hamburg Blue Devils 22 : 48 RSG
    2004-07-10 Düsseldorf Panther - Berlin Adler 0 : 38 RSG
    2004-07-04 Düsseldorf Panther - Hannover Musketeers 46 : 0 RSG
    2004-07-03 Hamburg Blue Devils - Berlin Adler 31 : 38 RSG
    2004-07-03 Braunschweig Lions - Dresden Monarchs 45 : 27 RSG
    2004-06-26 Dresden Monarchs - Berlin Adler 17 : 17 RSG
    2004-06-26 Düsseldorf Panther - Braunschweig Lions 23 : 35 RSG
    2004-06-19 Berlin Adler - Düsseldorf Panther 17 : 7 RSG
    2004-06-19 Dresden Monarchs - Hannover Musketeers 35 : 0 RSG
    2004-06-19 Braunschweig Lions - Hamburg Blue Devils 35 : 14 RSG
    2004-06-12 Berlin Adler - Hannover Musketeers 20 : 6 RSG
    2004-06-05 Hannover Musketeers - Berlin Adler 13 : 16 RSG
    2004-06-05 Hamburg Blue Devils - Braunschweig Lions 21 : 26 RSG
    2004-05-29 Berlin Adler - Schwäbisch Hall Unicorns 31 : 28 ICG
    2004-05-22 Hamburg Blue Devils - Franken Knights 45 : 35 ICG
    2004-05-22 Düsseldorf Panther - Dresden Monarchs 24 : 38 RSG



     
    German Football League Süd



     
    German Football League Preseason
    2004-05-29 Braunschweig Lions - Helsinki Roosters 49 : 26 PSG
    2004-05-15 Stuttgart Scorpions - USA Gladiators 13 : 24 PSG
    2004-05-08 Dresden Monarchs - Schwäbisch Hall Unicorns 7 : 26 PSG
    2004-05-08 Berlin Adler - Lübeck Cougars 40 : 6 PSG
    2004-05-01 Düsseldorf Panther - Langenfeld Longhorns 55 : 6 PSG
    2004-04-24 Dresden Monarchs - Marburg Mercenaries 0 : 13 PSG
    2004-04-18 Hanau Hornets - Stuttgart Scorpions 0 : 57 PSG
    2004-04-04 Stuttgart Scorpions - Zürich Renegades 20 : 14 PSG


    RSG = Regular Season Game, ICG = Interconference Game, PSG = Preseason Game




    Zurück zur aktuellen Saison