Was einem zu dem Thema "Professional American Football" als erstes einfällt ist natürlich die NFL - die National Football League. Bei dem jährlich im Januar stattfindenden Endspiel um die Football-Krone, dem Superbowl, werden immer wieder Superlative in allen Bereichen aufgestellt. Das nach eigenen Aussagen größte Sportereignis der Welt wird in 187 Länder übertragen und dabei von mehr als 800 Millionen Menschen gesehen.
 
Viel weniger bekannt und bei weitem nicht so kommerzialisiert zeigt sich die Profiliga im Nachbarland Kanada. Die CFL (Canadian Football League) spielt jährlich im November ihr Endspiel, den sog. Grey Cup aus. Die Kanadier haben es sich erlaubt ihrem Canadian Football eine Regeländerungen zum NFL oder College- Football zu verpassen, in der CFL stehen beispielsweise jeweils 12 Spieler pro Team auf dem Feld.
 
Viele Amerikaner behaupten die NFL sei nur ein Show-und Schaufensterliga. Der richtige Football wird im College gespielt. Der College-Football ist in eine unüberschaubare Anzahl von Divisions und Conferences unterteilt, so daß man die Meisterschaft nicht mehr ausspielt, sondern die Ranglisten über das Votum von Sportjournalisten ermittelt. Die jeweils besten Mannschaften treten dann in den "Bowls" gegeneinander an. Am bekanntesten sind hierbei der Rose-Bowl oder der Orange Bowl.